Auto News

Einer der ersten Radarwagen war ein VW T1

Scheuer kritisiert Grenzwerte trotz Expertise-Fehlern

Plan: Vorgezogener Umtausch von Führerscheinen

Klartext: Raten zur Reiseenduro

Tesla liefert die ersten Model 3 in Deutschland aus

DUH kritisiert Gesetzesänderung zu Fahrverboten

Neuer Renault-Chef spricht mit Nissan über Allianz

Bahnstrecke Berlin-München für Güter kaum geeignet

Grenzwertkritiker Köhler räumt Fehlberechnung ein

Frankreich fördert Produktion von Batteriezellen

Test: Hyundai Kona EV

Streit beigelegt – keine Fahrverbote in Wiesbaden

München: Raum für ÖPNV, Fuß- und Radverkehr

Hybrid- und E-Auto-Prämie soll verlängert werden

Rückruf VW Polo: Handbremse wird geprüft

Vorstellung: BMW X3 M und X4 M

EU macht City-Notbremsassistenten zur Pflicht

München: Neuer Luftreinhalteplan ohne Fahrverbote

Winfried Hermann: „mehr Euro-5-Diesel nachrüsten“

Verkehrsverband: Klimaschutz-Gremium „neu starten“

Baden-Württemberg verfehlt wohl Radverkehrsziel

Rückruf BMW X5: Gefährliche Airbags

Ducati Hypermotard 950 / SP

In Hamburg fahren serienmäßige Batterie-Omnibusse

Rechenfehler: Tesla Autosteer senkt Unfallrate nicht

Klartext: From Outer Space

Nikola will auch batterie-elektrische Lkw anbieten

Deutsche Autokonzerne 2018 in China erfolgreich

Klagt Volkswagen nach Abgasbetrug gegen Bosch?

USA nennen drei Zoll-Optionen auf Autos aus der EU

Was beim Autokauf beachtet werden sollte

Eine zentrale Frage beim Autokauf ist die nach dem Zustand des Autos. Diese Frage lässt sich oft schon mit einem Blick in den Geldbeutel klären, da ein ungefahrener Neuwagen natürlich immer teurer sein wird als ein gebrauchter Wagen. Beim Gebrauchtwagenkauf kommt es allerdings oft zu Streitigkeiten, welche dann vor dem Gericht geklärt werden müssen. Da das oft eine zusätzliche finanzielle Belastung bedeutet, sollte beim Kauf von Gebrauchtwagen genau darauf geachtet werden, von wem gekauft wird.

Welcher Kraftstoff soll getankt werden?

Ein weiterer wichtiger Punkt, welcher definitiv Beachtung in der Planung für das neue Auto finden sollte, ist die Frage nach dem Kraftstoff, mit dem das zukünftige Auto fährt.
Dieselfahrzeuge sind in der Anschaffung teurer und müssen außerdem teurer als Benzinfahrzeuge versichert werden. Die Kfz-Steuer ist zusätzlich prinzipiell etwas höher als bei Benzinern.
Jedoch ist im Gegenzug der Verbrauch beim Dieselfahrzeug etwas geringer als beim Benziner.
Es lässt sich, wenn man alle Kostenfaktoren einbezieht, ausrechnen, dass ein Diesel ab etwa 20.000 - 30.000 Liter Verbrauch im Jahr günstiger als ein Benziner ist. Darunter sollte definitiv lieber zum Benziner gegriffen werden. Und darüber ist die Anschaffung eines Benziners mit Umbau auf Bifuel (Benzin + LPG Flüssiggas) meistens eine ökonomisch und ökologisch geschicktere Variante als ein Dieselfahrzeug.

Unterhaltung des Fahrzeuges

Ab dem Zeitpunkt des Kaufs fallen Betriebs- und Unterhaltungskosten für das Fahrzeug an. Dazu zählen die Kfz-Steuer sowie die Kfz-Haftpflichtversicherung und die Kaskoversicherung. Die Kosten für Kfz-Steuer und Haftpflichtversicherung lassen sich dabei durch den Kauf eines schadstoffarmen Modells etwas drosseln. Weitere Infos zum Thema im E-Book Auto.

Autos für Diplomaten

Bestseller

Alle Preislisten Alle Bilder

Dollarkurs

ICBlog

Partner

  • diplomaten.net
  • Easy Diplomacy
  • Deutsche im Ausland
  • European Association of Independent Car Dealers
  • Mitglied im Bundesverband freier KFZ-HMitglied im Bundesverband freier KFZ-Händler - BVfK
  • ECDA - European Car Dealer Association
  • North American Automobile Trade Association
  • CarTrader24.com - The Arab Car Market
  • Online-Rechner der Santander Consumer Bank
  • Online Leasing
  • Garantie- und Reparaturkosten-Versicherung
  • IATC
  • Dubaiscout
  • geldgefaellt.de
  • La Perla 5* Exclusive Paradise in Yasmine Tunisia
  • ContainerSharing.org