Auto News

Elektroautos: CATL baut Akkuwerk für Hauptabnehmer Mercedes-Benz in Ungarn

Kürzere Verfahren für Verkehrs- und Energieprojekte: Gesetzentwurf liegt nun vor

Rivian: Elektroauto-Hersteller fährt 1,7 Milliarden US-Dollar Miese ein

heise+ | Elektromotorrad: Kraftakt Saroléa Manx SP7

Elektroautos: Gemeinnützige Organisationen bekommen weiterhin die E-Auto-Prämie

Chinas Automarkt belebt sich: Hersteller setzen wieder mehr ab

Elektroautos: EU-Kommission sieht Protektionismus in US-Investitionspaket

Neun-Euro-Ticket füttert vor allem den Tourismus

Daimler Truck fährt gut mit den Preiserhöhungen trotz Chip- und Energiekrise

Benzinpreis: Linke-Politiker schlägt Preisdeckel nach Ende des Tankrabatts vor

Elektroautos: Ehemaliger Opel-Chef leitet ab 2023 US-Truckhersteller Nikola

Elon Musk verspricht erste Tesla-Sattelschlepper bis Ende 2022

Elektroautos: Tesla sichert sich Nickel für 5 Milliarden US-Dollar in Indonesien

Bundesverkehrsminister: Neun-Euro-Ticket verlagert den Verkehr "enorm"

Carsharing ohne Sondernutzungsgebühr: Berliner Senat legt Beschwerde ein

heise+ | Plug-in-Hybrid Kia Sportage im Test: SUV mit ordentlicher E-Reichweite

Podcast Die Hupe: Der Umbau der Nordschleife

Elektroautos: Chinas Automarkt erholt sich weiter – PCA erwartet mehr E-Autos

Elektroauto: BYD Seal soll schon 2023 in Deutschland verkauft werden

Neun-Euro-Ticket: Mehr Menschen im ÖPNV, nicht weniger CO₂ in der Luft

Tata Motors kauft indische Ford-Fabrik

China: Baidu darf für Fahrten in Robotaxis ohne Sicherheitspersonal Geld nehmen

Hyperloop mit 1000 km/h: Fluxjet soll zwischen Calgary und Edmonton sausen

Elektroauto bZ4X: Toyota bietet Rückkauf zurückgerufener Wagen an

heise+ | Praxistest: Elektroauto Kia EV6 zieht Knaus-Wohnwagen nach Holland und zurück

Nachfolge für Neun-Euro-Ticket: Bayern stellt sich wieder quer

Lindner bat Porsche-Chef um Argumentationshilfe für E-Fuels

E.on will bis 2024 in Europa 2000 Schnell-Ladestationen bis 400 kW aufstellen

Autonomes Fahren: Assistiert, automatisiert oder autonom?

Elektroautos: Lucid halbiert Produktionspläne

Was beim Autokauf beachtet werden sollte

Eine zentrale Frage beim Autokauf ist die nach dem Zustand des Autos. Diese Frage lässt sich oft schon mit einem Blick in den Geldbeutel klären, da ein ungefahrener Neuwagen natürlich immer teurer sein wird als ein gebrauchter Wagen. Beim Gebrauchtwagenkauf kommt es allerdings oft zu Streitigkeiten, welche dann vor dem Gericht geklärt werden müssen. Da das oft eine zusätzliche finanzielle Belastung bedeutet, sollte beim Kauf von Gebrauchtwagen genau darauf geachtet werden, von wem gekauft wird.

Welcher Kraftstoff soll getankt werden?

Ein weiterer wichtiger Punkt, welcher definitiv Beachtung in der Planung für das neue Auto finden sollte, ist die Frage nach dem Kraftstoff, mit dem das zukünftige Auto fährt.
Dieselfahrzeuge sind in der Anschaffung teurer und müssen außerdem teurer als Benzinfahrzeuge versichert werden. Die Kfz-Steuer ist zusätzlich prinzipiell etwas höher als bei Benzinern.
Jedoch ist im Gegenzug der Verbrauch beim Dieselfahrzeug etwas geringer als beim Benziner.
Es lässt sich, wenn man alle Kostenfaktoren einbezieht, ausrechnen, dass ein Diesel ab etwa 20.000 - 30.000 Liter Verbrauch im Jahr günstiger als ein Benziner ist. Darunter sollte definitiv lieber zum Benziner gegriffen werden. Und darüber ist die Anschaffung eines Benziners mit Umbau auf Bifuel (Benzin + LPG Flüssiggas) meistens eine ökonomisch und ökologisch geschicktere Variante als ein Dieselfahrzeug.

Unterhaltung des Fahrzeuges

Ab dem Zeitpunkt des Kaufs fallen Betriebs- und Unterhaltungskosten für das Fahrzeug an. Dazu zählen die Kfz-Steuer sowie die Kfz-Haftpflichtversicherung und die Kaskoversicherung. Die Kosten für Kfz-Steuer und Haftpflichtversicherung lassen sich dabei durch den Kauf eines schadstoffarmen Modells etwas drosseln. Weitere Infos zum Thema im E-Book Auto.

Autos für Diplomaten

Bestseller

Alle Preislisten Alle Bilder